Der Wahnsinn

Man bedenke: Je größer der Wahnsinn, desto weniger wird er wahrgenommen.

Es wird Krieg getrieben, belogen und betrogen und niemanden kümmert es. Das Wohl der Welt steht an der Kippe, es wird eskaliert an allen Ecken und Enden, und die Menschen erfreuen sich noch daran.

isdesned.org ?

Richard Lindzen über CO2

What historians will definitely wonder about in future centuries is how deeply flawed logic, obscured by shrewd and unrelenting propaganda, actually enabled a coalition of powerful special interests to convince nearly everyone in the world that CO2 from human industry was a dangerous, planet-destroying toxin. It will be remembered as the greatest mass delusion in the history of the world – that CO2, the life of plants, was considered for a time to be a deadly poison.

Richard Lindzen

https://www.azquotes.com/author/30824-Richard_Lindzen

Also mehr Pflanzen pflanzen, statt alles nur umzuhacken, auszureißen, umzuschneiden, wegzubaggern. Teils aus Unwissenheit zum größten Teil aus Profitgier … wobei Ersteres sich leichter reparieren ließe.
Statt bescheuerten Schotter und Steingärten wäre Bepflanzung angesagt (kein mit der nagelschere geschnittener Rollrasen – auch das bringt relativ wenig für die Natur).
Das wäre ein bescheidener Beitrag, wenn man die Gier schon kaum eindämmen kann – die beginnt wie auch die Dummheit im Kleinen und setzt sich exponetiell nach oben fort.

Einfach zum Nachschenken – des is schon .org

One Love Festival Wiesen

wir waren nur am Freitag 05.08.2023 dort …

Wäre an und für sich ein nettes Festival geworden. Es ist sehr familienfreundlich mit einem Kinderspielbereich.
Viele kleine Shops um verschiedenste Sachen zum Essen zu bekommen bzw. auch Merchandising-Artikel und handwerkliche Souveniers.

Das erste mal als wir vor längerer Zeit dort waren, war es ein chilliges Fest mit angenehmer Reggae-Musik. Die Künstler ware allesamt erstklassig, obwohl genug von ihnen in unseren Breiten eher unbekannt waren. Oft super tolle und lustige Showeinlagen – wir waren hin und weg und begeistert.
Mit dieser Erwartung gingen wir dieses Jahr auch einen Tag auf diese Fest ….

Soweit so gut, wir kamen so um 19 Uhr am Festivalgelände an, die Künstler davor haben wir leider versäumt, es ging nicht früher. Normalerweise stehen wir im Bereich der Überdachung vor dem FOH, dort ist der Sound relativ gut und nicht ganz so laut wie vorne – auch wegen der Getränkeversorgung wär´s 😉

Was sofort aufgefallen ist, der Bass war viel zu heftig und erzeugte schon fast Herzrhytmusstörungen. Die Höhen waren dermaßen scharf eingestellt, daß das in den Ohrenbereits nach 5 Minuten weh tat. Jaja, ihr seid ja nichts mehr gewöhnt kommt jetzt …. Nein, ich höre zumindest gerne auch recht laut, aber die Abstimmung muß passen. Das hier war soundtechnisch eine Katastrophe. Die Anlage war von RedLine, einer renomierten Firma die z.B. die Technik auch für´s NovaRock macht. Was nützt die beste Anlage wenn der FOH-Techniker sie nicht bedienen kann, nicht mal rausgeht aus seinem Kammerl um draußen zu hören bzw. hat der kaputte Typ überhaupt irgendwas gehört ???
Soundtechnisch eine Katastrophe jedenfalls.

Die Umbauzeiten zwischen den Bands wurden ständig überzogen, sodaß der Headliner GENTLEMAN erst mit min. einer Stunde Verspätung auftreten konnte. Gut, wir haben uns vier bis fünf Lieder von GENTLEMAN angehört (noch immer mit extrem schlechtem Sound) und sind dann um ca. 02:30 nach Hause gegangen. Es hat einfach gereicht.

Die Band (den Namen nenne ich jetzt mal nicht) die vor GENTLEMAN auftrat war der Überhammer im negativen Sinn und das noch in einer Kombination mit einem Bass, der dir den Brustkorb „einhaut“. Punch-Reggae … in Wikipedia liest man sinngemäß zum Künstler: „Ein Interpret, der seine Botschaft mit Nachdruck an die Leute bringt“. Ständiges Gelabber von Frienden, Freude, Eierkuchen, wenig Lieder und die Basedrum macht nur BAMM,BAMM,BAMM wie bei einer Hardrock- oder Trashmetal-Band, wo du zwei Pedale brauchst damit du die Schlagzahl überhaupt zusammen bringst. Chillige „One Love“-Atmosphäre, von wegen … da kamen beinahe Watschengefühle auf. Liebe hämmert man nicht rein, du kaputter Typ ich hau dir ja auch nicht ständig in deine Fresse.
In Wahrheit nur heisse Luft und nichts dahinter, wird aber in der Szene angeblich gehypt – O.K. wir wissen ja, was es mit Hypes immer so auf sich hat.

So einen Schmarrn habe ich noch selten gehört, und Leute die mich kennen wissen, daß ich gerne sehr viele Musikrichtungen höre und auch gerne sehr laut. Mein Schatz war noch weit weniger begeistert, eigentlich wollte ich ihr einen schönen Abend bereiten.

(Un)lustiges Detail am Rande. Leute aus Wiesen und der Nachbarortschaft Forchtenstein konnten am Freitag kaum schlafen, weil der Bass so enorm reinhämmerte. Das sind auch Meldungen von Leuten, die sich sonst nicht stören lassen.
Eine starke Anlage am Gelände mit beschissener Einstellung, wie wennst einem Führerscheinneuling ein Motorrad mit 200 PS in die Hand gibst.

Den Bogner´s als Location-Betrieber habe ich das jedenfalls als Feedback mitgeteilt, ich kenne sie persönlich und da sind die Kommunikationswege sehr kurz. Dem Veranstalter und Redline werde ich das noch kundtun.

Fazit, der Freitag war jedenfalls eine Schande für Veranstalter und Technik. Laut der Aussage von Juliane Bogner war die Technik am Samstag besser – Redline hat einen anderen Tontechniker geschickt.

In diesem Sinne das war unlustig und isdesned.org?

CB Bergfunk DX (eher Hügelfunk :-) ) von der Rosalia 8.7.2023

Mit der President Mc Kinley und einer JOT-Drahtantenne auf einem 10m Gfk-Mast, mit einem sehr guten VSWR-Verhältnis. Stromversorgung über zwei Makita-Akkus mit regelbarem Netzteil.

https://www.ifs-funkshop.eu/produkt/cb-funk-drahtantenne/


Mit DX Verbindungen wurde es an diesem Tag nichts, aber ein QSO mit Andreas (Vespa300) in Manhartsbrunn, der seine Antenne an einem Helium-Ballon aufgehängt hat.

Auf ca. 80km mit quasi Sichtkontakt, ein nettes kleines QSO mit sehr guten Werten und Verständlichkeit.
Natürlich haben wir über AntennenTechnik geplaudert, und seitdem gibt es eine neue Drahtantenne bei uns im Haus. Die EASYFed-Strong, auch eine sehr gute Drahtantenne, VSWR von 1:1,1 bereits super eingestellt

https://www.ifs-funkshop.eu/produkt-kategorie/antennen/cb-funk-antennen/cb-portabelantennen/

https://www.ifs-funkshop.eu/produkt/dx-power-strong-fed-antenne/


Mein Schatzi hat da ebenfalls mitgehört und sich gewundert, dass das so gut funktionieren kann.
Naja, die Bedingungen waren recht gut und mit Sichtkontakt geht das.

Es ist schön zu sehen, dass der CB Funk nicht ausgestorben ist, es tut sich Einiges. Und mit den momentanen Reflexionsbedingungen (Sporadic E) höre ich oft Briten oder Holländer wie wenn sie neben mir stehen würden, das ist dann ganz nett zuzuhören oder vielleicht mal selber einen Kontakt zu machen.

Wenn mal die Mobiltelefone nicht funktionieren, bis Wien und weiter würden wir schon kommen. Zum Thema „Notfunk“.

In diesem Sinne – IsDesNed Oarg?

Nivea-Werbung im Pride Design

und mein e-mail an Nivea shop@service.nivea.at

Sehr geehrte Damen und Herren und für die, die sich nicht entscheiden können/wollen sehr geehrte Divers!

Betreff: Ihre Werbung vor ca. 1-2 Wochen auf Youtube.

Wer auf die bunte Welt der Pride Bewegung aufspringt, wird vielleicht bald seine Stammkunden verlieren.
Schwarz-Weiß-Grau ist nicht gesund, und nur Bunt ebenfalls nicht.
Eine Bewegung von ein paar Prozent der Bevölkerung die die „Genderei“ treibt, wo Mutter nicht mehr Mutter heissen darf sondern in Zukunft „gebährende Person“- lesbisch oder schwul statt funktionierender Familien mit Kindern, etc. – eine „Schöne neue Welt“ ( Das Buch sollten Sie vielleicht einmal lesen).
Eine Bewegung die zu laut schreit und den Rest der Bevölkerung tyrannisiert.
Diese paar Prozent werden ihre Kunden für die Zukunft der „Letzten Generation“.

Da werden „herkömmliche“ Frauen und Mütter (Achso: „gebährende Personen“) dieses Landes eine wahre Freude mit Ihrer Werbung und ihren Produkten haben.
Auch „herkömmliche“ Männer und die Väter dieses Landes werden in wahre Freuden-Exstasen kommen.
Die Personen für die eine funktionierende Gesellschaft noch etwas bedeutet.

Ich für meinen Teil werde ihre Produkte jedenfalls bis auf weiteres meiden.
Wohl bekomms!

mit freundlichen Grüßen …

weil irgendwann reicht es, is des ned.org?

Wird echt wieder mal Zeit, was lustiges zu Schreiben, aber bei dem Schmarrn, der da rumschwirrt, ist das echt nicht leicht 🙁

Die Sorgen – Dominik Kettner

Ich borge von ihm ganz einfach seine Gedanken aus einem seiner e-Mails, weil es den Punkt trifft und ergänze dann noch ein paar Punkte …


Zitat:
Ich mache mir Sorgen … 

… darüber, dass demokratische Wahlen mit großem medialen Aufriss in Frage gestellt werden.

… darüber, dass in Frankreich die Nutzung des Internets und der Sozialen Medien eingeschränkt werden sollen. 

… darüber, dass die Klimawende allen anderen Zielen übergestellt wird.

… darüber, dass die EU mit riesigen Schritten auf die Einführung des digitalen Euro zuschreitet. 

… darüber, ob mein Sohn eine tolle Zukunft in einem ehemals tollen Land haben wird.


Zitat Ende.

Auch ich mache mir Sorgen – oder auch nicht …

Ich mache mir Sorgen, dass sehr wenige Leute bestimmen wollen, was alle Anderen machen sollen und müssen.

Ich mache mir Sorgen, dass es so viele Menschen noch immer nicht begriffen haben, was da abgeht.
Und es vielleicht auch noch komfortabel finden und für gut halten.
„Ach, was soll denn schon passieren“. „Das bildest du dir ja nur ein“.

Ich mache mir keine Sorgen um die „Letzte Generation“ – für mich „Das Letzte – Generation“.
Diese Leute sind zu dumm für Alles, nur nicht dafür um Andere zu diffamieren und als Trottel hinzustellen. Nichts für die Gemeinschaft leisten wollen, aber groß aufzeigen und blind einem WEF hinterherlaufen. Aber ihr werdet es merken, wenn ihr in nächster Zeit dann nicht mehr eurem Komfort frönen könnt und Slaven von Konzernen seid. DANN seid ihr die „Letzte Generation“ – die Matrix lässt grüßen 😉

Ich mache mir keine Sorgen um Menschen für die „Gendern“, „Pride-sein“, „Ultra-Links-sein“, „En Vogue-sein“, „GeHyped-sein“, In-sein“ wichtiger ist als ein freundschaftlicher und fairer Umgang mit den Mitmenschen. Das Problem mit den Mitläufern hatten wir doch schon mal vor kurzem und ein wenig länger her in der Geschichte ???

Ich mache mir keine Sorgen um Mainstream-Medien, deren Beschäftigte und deren Mitläufer. Ihr sein die zügigen Grabschaufler eures eigenen Grabes . Ich mache mir aber Sorgen um die Unschuldigen, die durch euer Handeln zu Schaden kommen.

Ich mache mir keine Sorgen um die Menschheit, diese vertrottelte Spezies muß sich über kurz oder lang selbst auslöschen.
Gier, Neid, Dumm- und Unwissenheit werden es richten.

usw. usw. es würde mir noch viel dazu einfallen.

Wir leben schon in einer eigenartigen Welt, gemeint ist nicht die Erde.
Sondern eine Welt die sich der Mensch zurechtlegt. Es könnte für alle Menschen und auch Pflanzen und Tiere halbwegs schön sein, wenn der Mensch mit seiner Gier und seinem Geltungsdrang nicht soviel Leid verursachen würde.
Ja, die Natur ist auch grausam, aber die meisten Lebewesen tun das aus ihrer Bestimmung, der Mensch tut es in vollem Bewußtsein und das ist der eigentliche Wahnsinn.

Is des ned.org?

Prof. Dr. S. Bhakdi freigesprochen

https://www.freiheit-in-der-krise.de/blog/verhandlungstag

Ein dreister Versuch – durch die deutsche Staatsanwaltschaft – einen renomierten Wissenschafter mundtod zu machen ist glücklicherweise fehlgeschlagen.

Die Richter haben für Herrn Bhakdi zu Recht entschieden, der Rechtsstaat funktioniert doch noch ein wenig.

Doch die Staatsanwaltschaft sinnt anscheinend auf Rache und will das Urteil anfechten.
Lange braucht man wohl nicht überlegen, woher diese Unverschämtheit gekommen ist. Eine Schande, die deutsche Staatsanwaltschaft.

https://www.tagesschau.de/investigativ/freispruch-coronamassnahmen-bhakdi-100.html

Sehr interessant oder aber eher bedenklich ist der unterste Teil des Arikels der Tagesschau. Angstmachen und Panik verbreiten vor Gefahren die keine sind, oder wie ist das sonst zu verstehen?
Die Vergleiche von Herrn Bhakdi waren vielleicht nicht glücklich gewählt, aber Herr Bhakdi ist ein sehr auf Frieden bedachter Mensch – das kann man von gewissen anderen beteiligten Individuen eher nicht so ganz annehmen …
Gewisse genannte „Beauftragte“ und „Werteinitiativen“ mögen ihre eigenen Werte tunlichst überprüfen oder möchten sie eher lieber einer Pharmalobby dienen? Man weiß es nicht.
Man sollte deren Aktienbesitze und mögliche Verstrickungen wohl eher und schnellsten prüfen.

Journalistenwatch.com trifft da schon sehr klare Aussagen worum es wirklich geht.

Kommentar von Boris Reitschuster, auch wenn wir nicht immer seiner Meinung sind, diesmal liegt er richtig.

Herr Bhakdi ist ein sehr anständiger, herzlicher, verantworungsvoller und ehrlicher Mensch. Wir wünschen Herrn Dr. Bhakdi alles nur erdenklich Gute!

Biologe Clemens Arvay ist tot

Es hat sich Clemens Arvay verdient, dass darüber gesprochen wird, was ihm da widerfahren ist. Dieses Unrecht totzuschweigen ist ebenfalls Unrecht – es schütz die Verleumder.

Er hat soviel Gutes für uns Alle beigetragen, das ist das Letzte was wir für ihn tun können – nie zu vergessen was ihm passiert ist – so schwer das auch zu verkraften sein mag.
Ein Platz in meinem und dem Herzen meiner Liebsten ist ihm sicher, er hat uns in einer sehr schweren Zeit sehr geholfen.

https://www.youtube.com/watch?v=TveY6ZHCmGA
https://www.youtube.com/watch?v=3NbNnIJc7dM

Schwere Kost … Dr. Bhakdi über Nebenwirkungen von MRNA Jauckerl

Hoffentlich wird das nicht so schlimm wie befürchtet.

https://www.youtube.com/watch?v=HphBAg1mVCo


Ohne Tonverschleierung:
https://rumble.com/v1xb2fi-mit-lichtgeschwindigkeit-zur-selbstanklage-interview-mit-prof.-bhakdi.html

„Die Mittel sind da, um den Wahnsinn zu beenden“, so der renommierte Mikrobiologe und Vorsitzende der Gesellschaft MWGFD (Mediziner, Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie). Es liegt alles auf dem Tisch. Was es braucht ist einzig der Wille zu Verstehen und Zwischenmenschlichkeit. „Hört auf Menschen als „Versuchskaninchen“ und „Verdienstquellen“ zu betrachten“ so der Apell von Prof. Bhakdi.

Er bringt was in Stellung, was beunruhigt und aufwühlt zugleich.

In der ersten Hälfte des Interviews erklärt er aus immunologischer Sicht, was genau die mRNA-Gentherapeutika im Körper anstellen. Anhand der kürzlich veröffentlichten pathologischen Untersuchungen von Dr. Mörz wird unmissverständlich, dass es einen großen Unterschied zwischen den herkömmlichen Impfstoffen und den genbasierten Stoffen gibt.

In der zweiten Hälfte des Interviews packt er buchstäblich aus. Was ab Minute 36 wie eine harmlose Buchvorlesung („Projekt Lightspeed“) anmutet, offenbart sich als Gamechanger.

Das „Project Lightspeed“, wie die BioNTech-Gründer die Entwicklung der Gentherapeutika getauft haben, entpuppt sich in der Tat als treffende Metapher. Die Impfkampagne als Schnellschuss ist im Begriff, den in Ruhm und Rausch entgrenzten Erfindern um die Ohren zu fliegen. Dergestalt, wie die mRNA-Gentherapeutika in Windeseile zugelassen wurden, sind die BioNTech-Chefs gerade dabei, damit gegen die Wand zu fahren, wenngleich nicht in Lichtgeschwindigkeit. Was sich wie ein Erlebnisbericht von in Selbstherrlichkeit verfallenen Pseudo-Philanthrophen eines Pharmakomplexes liest, ist in Wirklichkeit tragische Selbstüberschätzung.

Der ausschlaggebende Moment der offenen Aussprache von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi war das kürzlich erschienene Buch des ehemaligen Pharmaexperten David O. Fischer (Pseudonym) – „Die mRNA-MASCHINE Protokoll einer wahren Tragödie“, dem es gelingt, den Bogen zwischen den dahinterstehenden menschlichen Schicksalen, den wissenschaftlichen Befunden und den juristischen Folgen darzulegen. Nicht zuletzt die neuesten pathologischen Untersuchungen von Dr. Michael Mörz siehe Link zum ersten Kapitel:

https://www.genimpfstoffe.com/wp-content/uploads/2022/11/mRNA-Maschine-Kapitel-Ploetzlich-ein-Fremder.pdf