Übersterblichkeit – eine Folge der Impfung…?

Die Physikerin und freie Landtagsabgeordnete in Thüringen Dr. Ute Bergner weist auf die anhaltende deutlich statistisch wahrnehmbare Übersterblichkeit in Deutschland hin. Sie korreliert mit der Impfquote in dem Sinn, dass in Bundesländern mit höherer Impfrate seit geraumer Zeit auch eine signifikant erhöhte Übersterblichkeit wahrgenommen werden kann, die – wohlgemerkt – NICHT auf Cov19 zurückzuführen ist.

Ihre Rede im Thüringer Landtag mit der Bitte um Klärung und Beendigung des Impfdrucks bzw. 2G:

Der Satz, der leider im Ausschnitt nicht mehr zur Gänze hörbar ist:

Der Wert eines Menschen ist nicht vom Impfstatus abhängig!

Wo sind unsere Politiker*innen, die so etwas sagen? In der Regierung? In der Opposition (bis auf die Einzelkämpfer der FPÖ)?

Wo sind unsere Politiker*innen, die um EHRLICHE Aufklärung bemüht sind?

Wo ist EHRLICHES Interesse an der seelischen und körperlichen Gesundheit der Menschen in unserem Land?

Wo sind unsere Politiker*innen, die darauf drängen, dass bezüglich Impfnebenwirkungen für eine EHRLICHE Datenlage gesorgt wird, anstatt nur zu vertuschen, abzuwiegeln und Diskriminierung und Impfdruck auf die Menschen weiter zu erhöhen bzw. sogar den Impfzwang zu diskutieren?

Aber das würde ja auch EHRLICHES INTERESSE, NACHFORSCHUNG und ARBEIT erfordern von den Damen und Herren, die die „Abgeordneten*innen“-Bänke füllen, anstatt nur inhaltsleere Phrasen nachzuplappern, wie man sie auf der Polit-Akademie lernt und „Impfen, Impfen, Impfen“ zu skandieren!

Frau Hauptsache-Pöstlinger🙈, Frau Rendi-Plagner🙊, Frau Meinl-Leider-Von-Nix-Weißinger🙉, DAFÜR brauchen wir im Parlament KEINE Frauenquote!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert