Ein Weihnachtsbaum für Wien, oder die verlogene Nachhaltigkeit

Der Weihnachtsbaum für den Wiener Rathausplatz soll heuer aus Wiesen im Burgenland kommen.
Das ist schön für die Wiener, wahrgenommen wird der Baum dann nur von kurzer Dauer.

Das Unschöne daran, und da sollten unsere lieben Wiener mal nachdenken, sind die Schäden die dafür angerichtet werden.
Eine Autobahn mitten im Wald, damit der Baum abtransportiert werden kann und ein toter Baum, der um die 100 Jahre! der Natur und uns Menschen stehts mit guten Diensten zur Seite stand. Ein Stammdurchmesser von ca. 100 cm bei bester Baumgesundheit ist heute schon ein Wunder.

Vielleicht sollten sich die Menschen in Wien ( und auch sonstwo ) mal fragen, wie sie es mit ihrer gern und so oft zitierten „NACHHALTIGKEIT“ so halten.
Verzichtet bitte darauf solche Baumriesen für Weihnachten zu opfern, und stellt sie stattdessen als Zeichen guten Willens unter Naturschutz, damit auch zukünftige Generationen noch etwas Luft zum Atmen haben.

Lila ist abgrundtief traurig, und ich auch.
Diesen Baum hat sie schon vor Jahren umarmt, und wollte ihn trösten, weil alles rings um ihn abgeholzt wurde. Quasi ein kleines Tal auf ca. 300m ausradiert, der Bachlauf dabei mit dem Forwarder stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das ist auch dieser Baum, der in unserem Blog „Lila mag Bäume“ vorkommt

https://isdesned.org/wordpress/?p=136

Jetzt hat man Probebohrungen in den Stamm getrieben um die „Qualität“ zu prüfen.
Wir hatten die Hoffnung, das wenigsten dieser Riese als Samenbaum stehen bleibt. Diese Größe wird von Sägewerken gar nicht mehr so gern angenommen und verarbeitet.

Nun fällt auch er, für ein pompöses und äußerst unnötiges zur Schau stellen eines Weihnachtsfestes, das von Besinnlichkeit zum besinnungslosen Konsumrausch verkommen ist.

R.I.P du treue Seele, du kannst leider nicht davonlaufen, und wir wissen nicht, wie wir dich davor retten können.
Es war uns eine Ehre mein Freund!

One thought on “Ein Weihnachtsbaum für Wien, oder die verlogene Nachhaltigkeit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.