Mit Meinungsfreiheit und Nachdenken happerts auch bei einigen unserer Künstler

Wenn ich die Musik von Bluatschink noch so gerne mag, da bin ich jetzt a bisserl schwer enttäuscht – hätte ich keine Fassung wäre ich fassungslos.

Mit Meinungsfreiheit, Nachdenken, wissenschaftlichem Diskurs haben wir´s anscheinend nicht mehr so ganz.
Wir sind keine Impfgegner, aber einen jeden – Tschuligung – Scheißdreck lassen wir uns auch nicht „reindrücken“ und für ach so toll verkaufen.

Mittlerweile ist das Video schon etwas älter, man könnte also schon erkannt haben, dass die Anti-Covid Jauckerl nicht der „Game-Changer“, sonder ein Rohrkrepierer der Sonderklasse waren – mit fatalen Folgen (Nebenwirkugen) für die Gesundheit von Menschen. Und das wird Leben und Lebensqualiät von Menschen kosten und unser Gesundheitssystem schneller an den Rand der Leistungsfähigkeit und Bezahlbarkeit bringen als Covid …

Bisserl Hirn einschalten ist angesagt lieber Bluatschink, das hätte ich eigentlich von gstandenen Tirolern erwartet.


Richtig erkannt Bluatschink …. soviel Meinung für so wenig Ahnung.

Is des ned oarg???

Brrrrrr Klingeling bei Dir piepts wohl … Händy weg

bei diesem Dreh wurden keine Händidioten verletzt …

HANDY WECK – Lyrics 1. Stell dir vur irgendwo a scheas Kaffeehaus um di umma Leit, bei dena’s piepsa tuat. Und das große Schweigen då in dem Kaffeehaus, weil a jeder in a kloanes Kaschtle luagt. Gånz viel Leit tråga’s hinta in der Hosa, wenn man sich dånn setzt, wählt machmål der Popo! Då brauchsch an Strom, hängsch mit’m Kabel an der Dose, då isch nix mehr mit mobil, nana, nono! Des isch koa Telefon, des isch der Hosasack-Computer wo jeder nur no klickt und scrollt und surft Gånz egal, wo bisch, då hörsch du irgend so a Tuta! I kånn enk såg, liabe Leit, des nervt! REF: Und jetzt bitte oamal Handy weck, Handy weck. Weil sienscht pickt a jeder eh wia a Dodl am Display! Handy weck, Handy weck. Måch mar ins a kloane Hetz – oamål ålle ohne Netz! Handy weck, Handy weck! A paar Minuta lång it auf Empfång! Egal, was sienscht so rennt, geniaß mår den Moment und tia mar s’Handy weck! Handy weck! 2. Heind verschickt man die Texte mit viel Smileys, fotographiert sei Essa zur Erinnerung! Sogar der Opa wünscht sich des, wås wirklich geil is: An Rollator mit ner Handy-Halterung. Es geit auf dera Walt, ma möcht’s it glåuba 6 Milliarda Leit, dia håba so a Ding. Es geit it so viel Leit, dia a Toilette håba Und wer a Häusle håt, då liegt oft scho s’Handy drin! Sie sitza auf der Schüssl – jå, då sitza sogar die Männer und schiaßa schnall a Selfie als Beweis. Des kimmt ins Internet, des wird bestimmt der nägschte Renner. Drum isch im Internet a so viel sch…eanes Zuig!

ahaha, i hob immer „scheiss“ Kaffeehaus verstanden …

Bayaman`sissdem

ich hasse den Ausdruck „System“, aber da machts an Spaß – klingt a ohne Kraut guat 😛

Boarischa Krautmo, live by Hans Söllner.
Mi meagn the ‚Scheibn‘ immer mehr 🙂 nachdem uns a Spezi darauf bracht hat…

Must jo nix rauchn dazua, a Bierli tuats a 🙂 Und des moch ma grod *ggg*

Und glei no a Highlight
Oliver Onios – Bulldozrer

Dann is die Welt glei wieder in Ordnung!

Oder a bisserl Celentano gefällig?

Des is guat!
Ma san ma heit wiedr oarg !!!!

Oder die Präsidenten, Made in Austria.

Hehe,da können sich die original Interpreten a Scheiberl abschneiden, so guat san die Jungs und Mädelz.

Endspiel Europa

Wie „unsere“ EU-Politiker, die wir nicht selber gewählt haben Europa verspielen. Frieden durch Scheingefechte, Starrsinn, Unsinn und Dummheit vertan.

Man bechte: EU ist nicht mit Europa gleichzusetzen. Der Traum vom friedlichen sozialen Zusammenleben ist „leicht“ angekratzt und entstellt

Von Gier zerfressene Kretins, machtbesessene Selbstdarsteller (die von Krieg träumen á la Selenskyj) und unfähige fremdgesteuerte (USA und Schwab) Politikmaskottchen zerstören das Leben und die Existenzen sehr vieler (Millionen von) Menschen.

Frei nach dem Motto:
„Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.“ Aus dem Film 1984 aus dem Jahr 1956 ( im Buch von George Orwell allerdings nicht so geschrieben)

Ein Buch von Ulrike Guerot und Hauke Ritz. Ulrike Guerot ist eine deutsche Politikwissenschaftlerin und Publizistin. Seit 2021 hat sie die Professur für Europapolitik an der Universität Bonn inne.

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/A1066071620?ProvID=11010474

Sie beschäftigen sich aber auch damit, wie aus der EU wieder eine Vereinigung werden kann, in der wirkliche soziale Werte wieder gelten.

„Der Wegscheider“ Servus-TV

Sachlich, schonungslos, satirisch und ruhig auf den Punkt gebracht.
Den hören wir uns recht gerne an, das ist wie Balsam auf die Seele 😉

Der Wegscheider einer unserer Helden.

12. November
„Ein Zelt ist besser als ein Baum!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es diesmal um eine positive Betrachtung dieser negativen Zeit. Wen kümmern 12% Inflation, kalte Dusche und Hunger, wenn die Werte stimmen?

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aaru2thn4it2axs2wz9i/

5. November – Der Mainstream bröckelt
„Wie von Zauberhand!“ – Im neuen Wochenkommentar schauen wir hinter die Bühne des großen Corona-Welttheaters, dessen Kulissen gerade nach und nach einstürzen!

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aavv51vvp4u1rfjy2ux2/

29. Oktober – Die Sanktionen
„Ein Schiff wird kommen!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es diesmal um eine sehr persönliche Nachbetrachtung, es geht um journalistische Ethik, um Waffen für die Ukraine und moralisch wertvolles Flüssiggas!

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aavvj03ifyuz32au66px/

22.Okober
Evangelium nach Thomas!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es diesmal um einen ehemaligen Spitzenbeamten, dessen Geständnis jetzt die Republik erschüttert, es geht um willkommene Ablenkung und Zelte und Babys!

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aaa2yg5ty7we5zrfdbd9/

1.Oktobert
„Wir haben die Botschaft verstanden!“ – Im neuen Wochenkommentar geht es diesmal um die Wahlen in Tirol und Italien, um die Pipeline-Anschläge in der Ostsee und wir schauen, wie effektiv die Regierung Inflation und Teuerung bekämpft!

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aacqufckvqzrvqyueaza/

Versagen der Rechtstaatlichkeit

Einfach zum Nachschenken,
weil ohne Saufen ist das schwer auszuhalten.
Nur ist es viel zu ernst, als dass man sich bei dieser Lektüre betrinken dürfte …

Ein totalitäres System funktioniert nur durch die, die sich unterwerfen … sie funktionieren nicht weil einer oben etwas sagt, und alle unten tun es. Sie funktionieren, weil sie die meiste Zustimmung haben.

Na wohl bekomm es.