Die „Pandemie der Ungeimpften“

Die Zahlen der positiven Fälle unter den Ungeimpften steigen, die der Geimpften anscheinend nicht. Woher kommt das wohl, wenn sich geimpfte nicht mehr testen lassen (müssen). Als Druckmittel zum Impfengehen wird uns das serviert – die Ungeimpften sind das Problem, und sie sind unsozial, sind Gefährder und Covid-Leugner.

Liebe von der Pharmaindustrie verimpf-trottelte Politiker, Lobbisten, Influencer und Mitmenschen (um die anderen geht es nicht). Er reicht jetzt. Eure Gesellschaftsspalterei geht auf den Keks, daß genau das unsozial ist, darüber reden wir erstmal gar nicht.

Der Ungeimpfte muß viel vorsichtiger sein und entsprechend agieren, eine Ansteckung ist für den Ungeimpften möglicherweise ziemlich ungesund. Der Ungeimpfte trägt viel mehr Risiko. Mittlerweile sollte auch bekannt sein, das auch Geimpfte sich infizieren und dann genauso ansteckend sein können. Der Geimpfte erkrankt auch – laut Beteuerungen der Politik – ja nicht mehr schwer. Interessanterweise landen auch immer mehr Geimpfte im Spital. Darüber wird aber nicht berichtet. Es sind ja immer nur die Ungeimpften.

Aber wenn verantwortungslose Geimpfte nur mehr Halligalli machen (das will ja unser „SPASS-Kanzler“, damit seine Skandale schön verdeckt werden) und dann sowohl Geimpfte und Ungeimpfte anstecken dann ist das ÄUSSERST unsozial. Nur eines dürft ihr dabei nicht vergessen, euer so super toller Impfschutz dürfte gar nicht so toll sein, wie es die Politik euch verkauft. Mittlerweile gibt es weltweit schon genügend Meldungen über Impdurchbrüche und Hospitalisierung bei Geimpften. Bestes Beispiel ist zur Zeit Israel. Schlechte Nachrichten, das Virus zeigt euch den Stinkefinger. Das dritte Spritzerl von Biontec-Pfizer wartet schon auf euch. Ein Impfstofferl mit Notfallzulassung von dem niemand weiß wie wirksam, wie sicher er ist und welche Langzeitfolgen auf euch warten. Benötigte Beobachtungszeiträume zwischen 8-10 Jahren kann kein Geld der Welt auf 6 Monate drücken.

Macht nur so weiter. Keine Vorsichtsmaßnahmen einhalten, keine Rücksicht nehmen und weiter viel Spaß und Halligalli. Und am besten die Schuld auf Ungeimpfte schieben. Aber vielleicht lachen am Schluß die Ungeimpften …

Es gibt dazu einige Studien, die sich kritsch mit Wirksamkeit und Folgen der Impfung auseinandersetzten. Und darüber muß wissenschaftlich frei diskutiert werden können, die Propaganda der Politik hat bei der Bekämpfung von Covid absolut nichts zu suchen.

Unimog 1986 / Unimog 2020

Neulich war der U1000 völlig unauffällig zu Gast bei der Feuerwehr auf der Neustift. Lila macht sichs auf dem Beifahrersitz gemütlich, wärend Bertl ein paar Bilder macht und den U323 inspiziert. Zwischen den Dieselbrüdern liegen so einige Generationen dazwischen …

rechts: U1000 (oder die Wanderdühne, weil er bei Steigungen recht langsam wird), Bj 1986, Motor OM352, 5,7 Liter, 6 Zylinder-Reihe, Verdichtung 17:1, nominal ca. 100PS, ca. 250 Nm, Einspritzdruck ca. 250 bar, bis 7,5t Gesamtgewicht. Die stärkste Motor Variante der OM352A mit Kolbenbodenkühlung, Turbolader und Ladeluftkühler bringt es zumindest auf 170PS mit ca. 520Nm. Die Variante kam im U1000 aber nicht zum Einsatz kam, weil das Getriebe nicht darauf ausgelegt wurde, was Bertl aber nicht abhalten könnte 🙂

links: U323 mit Feuerwehrausstattung, Bj. 2020, Motor OM 934 LA, 5,132 Liter, 4 Zylinder Reihe, Verdichtung 17,6:1, 231PS, 900 Nm, Einspritzdruck ca. 2400 bar !, bis 13,8t Gesamtgewicht.

Ein bisserl größer ist der U323 schon 😉

Kinder Impfen … Ohne Skrupel ?

Man will Jugedliche zur Impfung zwingen, obwohl sie kaum von Covid betroffen sind, und sich ihr Immunsystem noch in der Entwicklung befindet. Dazu lockt man sie auch mit allerlei Versprechen. Auf Festivals kann man sich gleich impfen lassen, und dann fröhlich ohne Bedenken Party feiern, etc, etc. Da wird kein Jugendlicher auch nur ansatzweise etwas daran kritisch hinterfragen.

Bildung für Jugendliche soll es auch nur mehr im Tausch gegen zwei „Spritzerl“ geben? Eltern redet man ein, daß eine Impfung zwingend erforderlich sei, weil sonst ihre Kinder den Kindergarten die Schule etc. sonst möglicherweise nicht besuchen dürfen. Grundrechte auf Bildung aushebeln, sind wir bald soweit? Propaganda und sozialer Druck dem dann leichtfertig nachgegeben wird. Wenn dieser nächste Feldversuch schiefgeht, dann wirds spannend. Dann betriff es die Generationen der Zukunkft. und Studien mit einer Probandengruppe von ca. 2000 Kindern/Jugendlichen mit einer dauer von einem Monat is natürlich sehr aussagekräftig.

Nix gsogt is gredt gnua (nichts gesagt ist genug geredet)

drum Prüfe wer sich gegen Covid impfen lassen Will

Sehr bedenkliche Vorgänge, man hat den Eindruck, unsere Politiker arbeiten einer Pharmaidustrie zu und das auf Gedeih und Verderb. Wir – das „gemeine“ Fußvolk wird gerne von unseren „Volksvertretern“ als Pöbel bezeichnet.

Es wird uns eingeredet, daß die Impfung die Pandemie für den Geimpften beendet. Unser „Spaßkanzler“ propagiert das ständig. „Alles was Spaß macht“, natürlich nur für Geimpfte. Vorsicht müssen wir demnach nicht mehr walten lassen. Und Bildung für Jugendliche soll es auch nur mehr im Tausch gegen zwei „Spritzerl“ geben. Mittlerweile will Pfizer schon eine dritte Impfung ins Rennen bringen, obwohl ja vor kurzen noch sehr laut von Pfizer gesagt wurde, daß deren Impfstoff gegen alle Mutanten wirkt. Nun wohl doch nicht. Naja, wieder ein paar Milliarden im Börserl.

Diese Impstoffe haben eine Notfallzulassung, ein Impstoff durchläuft normalerweise eine Entwicklunszeit von 8-12 Jahren. Kein Geld der Welt kann diese Zeit auf eine Dauer von unter einem Jahr drücken. Denkt mal darüber nach. Diese neue Impfstoffgeneration ( die gibt es ansich aber schon fast 30 Jahre lang, nur hat es bisher kein Präparat davon wegen diverser sehr bedenklicher Folgen zu einer Zulassung geschafft) ist nicht lange genug getestet um konkrete Aussagen über Langzeitfolgen zu treffen. Noch nicht mal die Kurzzeitfolgen werden genau betrachtet, über die wird der Mantel des Schweigens gebreitet. Über konventionell Impfstoffansätze oder gute Medikamente zur Behandlung wurde nicht wirklich nachgedacht. Die Richtung war schon vorher klar : mRNA … warum auch immer. Oder wusste es der „Chefvirologe“ Bill Gates schon im Vorhinein?

Leute seid wachsam. Wer wissen will, wer die Dinge lenkt, der folge dem Weg des Geldes. Und der Gewinner ist — HURRA — die Pharmaindustrie. Hätte die Pharmaindustrie nur einen Funken Anstand, würde sie die Impfstoffe gegen Covid zum Selbstkostenpreis plus sagen wir 20% hergeben. Sie wurde von staatlichen Stellen ( also von uns) ja auch fürstlich gefördert. Aber nein, es müssen sehr satte Gewinne her. Und die Handlanger aus der Politik spielen der Pharmalobby gerne in die Hände, wohl nicht ohne dafür fürstlich entlohnt zu werden. Wo viele von den „kleinen“ Leuten finanziellen Schaden durch Covid erlitten haben, feiern Pharma und Politik fröhliche Urständ.

Der digitale Impfpass, wohl bekomms. Der gläserne Bürger und Patient … wäre das eine Verschwörungstheorie, oder ist das plausibel und die Wahrheit ??? Man weiß es nicht, die Sache mit Indien stimmt allerdings. Für ein Mobiltelefon haben sich sehr viele Inder(innen) gerne biometrisch registrieren lassen.

Ich glaube schön langsam reicht es. Wer sich unbedingt impfen lassen will, der möge sich sehr gut vorher informieren und nicht einfach nur einen Zettel ungelesen in 2 Minuten unterschreiben. Und alle anderen möge man damit in Ruhe lassen.

Warum übernimmt die Pharmaindustrie nicht die Haftung für ihr Produkt, wie es jeder Hersteller eines Produktes tun muß? Das lasst euch mal auf der Zunge zergehen, der Staat (wir) sollen das übernehmen.

Abstand und die Hygienemaßnahmen einhalten. Ich muß nicht mit tausenden Leuten Party feiern und kuscheln, es reichen mein Schatzilein und die richtigen 5 Freunde, wenn wir mal einen über den Durst trinken wollen.
Da setz ich mich lieber mit ihnen ans Lagerfeuer …

In diesem Sinne … is des ned oarg????